ästhetische medizin

Allgemeines



Die ästhetische Medizin ist ein Oberbegriff für therapeutische Bemühungen, de ausschließlich eine Verbesserung des äußerlichen Erscheinungsbildes (Ästhetik, von dem griechischen Wort "aisthanomai", d. h. ich nehme wahr) zum Ziel haben.
Faltenbehandlung und Fettabsaugung
Selbstverständlich trägt eine gelungene Maßnahme dieser Art auch zum psychischen Wohlbefinden bei, dennoch ist sie keine medizinische Behandlung im engeren Sinne, da sie nicht der Erhaltung oder der Wiederherstellung der Gesundheit dient, sondern sich lediglich medizinischer Methoden bedient.

Für eine ästhetische oder kosmetische Behandlung ist Ihr Wunsch entscheidend. Der Arzt sagt Ihnen lediglich, ob die gewünschte Maßnahme durchführbar ist, mit welchem Aufwand und mit welchen Risiken sie verbunden ist und inwieweit das Ergebnis der Behandlung sich mit Ihren Erwartungen decken wird. Niemals wird der behandelnde Arzt Ihnen eine Behandlung nahe legen oder diese gar dringend empfehlen, wie es sonst häufig in der Medizin, insbesondere in der Chirurgie, nötig ist.

Unseres Erachtens sollten ästhetisch-medizinische Maßnahmen möglichst schmerz- und risikoarm sein und es sollte ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Aufwand und Effekt bestehen.


Weitere Informationen zum Thema Ästhetische Medizin: